Mut

Wie oft habe ich in den letzten Wochen vor meiner Abreise, aber auch schon davor, gehört wie mutig die Leute meine Entscheidung finden, mit 22 Jahren, nach meinem abgeschlossenem Studium und meiner jetzigen Lebenssituation, für ein  Jahr ins Ausland und dann auch noch so weit weg ins südliche Afrika zu gehen.

Und wie oft habe ich mir dann gedacht: wenn ihr wüsstet…

Denn mein „Mut“ hat mich bereits sehr viele Tränen und große Überwindung gekostet. Denn als ich mich für den Freiwilligendienst entschieden habe, war mir nicht ganz so bewusst, auf was ich mich da eigentlich eingelassen habe und wie schwer es mir fallen wird, meine gewohnte Umgebung mit all den Menschen, die ich und die mich lieb haben, zurückzulassen. Mein Leben in Deutschland hat sich gerade in den letzten Monaten nochmal sehr verändert und so langsam wird mir bewusst, dass ich meine liebsten Menschen tatsächlich nicht morgen, in einer Woche oder einem Monat wieder in die Arme schließen werde, sondern in einem ganzen Jahr.

Ich hatte und habe jetzt zu Beginn des Freiwilligenjahres Angst davor, dass das Heimweh zu stark wird und dass ich nicht richtig ankomme. Angst davor fremd und auf mich allein gestellt zu sein.

Aber ich habe mal gehört: „Mutig ist nicht, wer keine Angst hat; sondern wer sie überwindet.“

Und mit diesen Worten im Hinterkopf, kann ich dann doch den Menschen zustimmen, die mir immer wieder zugesprochen haben, wie mutig ich bin.

Ich bin mir sicher, dass der Mut mich meinen Ängsten zu stellen, sich mehr als lohnen wird und ich bald darüber berichten kann, wie sich zuhause in Gaborone anfühlt und welche lieben Menschen ich kennen gelernt habe.

~ geschrieben am 1.9.19 am Flughafen Johannesburg

2 Responses

  • Hannah B

    Ach Miriam, wie sehr ich dieses Gefühl nachvollziehen kann! Danke für die tollen Worte, ich bin sehr gespannt auf unsere Geschichten:) hab eine wundervolle Zeit!

    Antworten
    • Miriam Albrecht

      Danke für deinen Kommentar! 🙂 Ich bin auch schon gespannt bei dir zu lesen, wie sich alles entwickelt und was für Erfahrungen wir wohl so machen werden. Dir auch eine schöne Zeit!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.