Bist du gut wieder in Deutschland angekommen?

Ende März habe ich im Blog erzählt, dass ich wieder nach Deutschland zurück muss. Manche haben mir zurückgemeldet, dass dieser Eintrag sehr traurig klang. Das war ich ja auch. Ich konnte es einfach nicht wahrhaben. Ich kann die Entscheidung verstehen, fand es aber trotzdem blöd, ungerecht und traurig. Kopf und Bauch können da ja auch…

Alles lesen...

Leben im Tourismus

Ein Aspekt, der mich in den letzten Monaten sehr zum Denken angeregt hat, ist es Tourismus von einer anderen Seite mitbekommen zu haben. Stonetown ist nicht so sehr groß. Zu Stonetown gehören verschiedene Stadtteile. Besonders sind für mich die kleinen Gassen. Das scheint auch viele anderen Menschen anzuziehen. So kommen einige Tourist*innen nach Stonetown. Viele…

Alles lesen...

Corona

Bis vor einer Woche hatte ich noch keine Berührungspunkte mit dem Thema Corona. Instagram und Spiegelonline waren voll mit Berichten über Corona – besonders über Geschichten und Informationen aus Deutschland. Es gab viele Tipps zum Händewaschen und Abstand halten. Leute haben Hamsterkäufe gemacht. Ich hab Fotos von leeren Regalen und übertriebenen Klopapierkäufen gesehen. Auch ironische…

Alles lesen...

Rückblicken, wahrnehmen und ausblicken

Nun sind 5 Monate in Tanzania um. Mir ist bewusst geworden, dass ich einiges Neues gelernt habe, mir über immer mehr Privilegien bewusst werde und gleichzeitig einiges noch immer nicht verstehe. Zum Glück bleiben mir noch weitere 7 Monate, um vielleicht ein paar der Fragen zu beantworten, neue Fragen zu entdecken oder dazuzulernen. Da es…

Alles lesen...

Upendo means love

Nun bin ich ein paar Monate hier am arbeiten und hab schon einiges erzählt. Ich würde aber gern nochmal konkreter über mein Projekt berichten. Tag für Tag bekomme ich nämlich einen besseren Ein- und Überblick. Upendo wurde 2005 von Dorthe Davidsen Langås (dänische Missionarin) gegründet. ‚Upendo‘ ist ein Wort in Suaheli und bedeutet ‚Liebe‘. Heute…

Alles lesen...

Konfirmation

Wie ich im letzten Blogeintrag schon angedeutet habe, durfte ich zu eine Konfirmationsfeier mitkommen. Davon möchte ich jetzt erzählen. Als wir am 25. Dezember nach dem Gottesdienst bei uns am Tisch saßen, um zu frühstücken, kam Ahadi vorbei. Mit ihm waren Leo und ich kurz vorher in Paje, um ein Projekt der Kirche anzuschauen. Nun…

Alles lesen...

Advent und Weihnachten

So häufig wurde ich gefragt „Wie feierst du eigentlich Weihnachten?“. Und tatsächlich war die Advents- und Weihnachtszeit für mich in diesem Jahr nicht mit einer vorherigen vergleichbar. Ich befinde mich gerade nicht nur in einem anderen Land und somit in einer anderen Kultur. Zanzibar ist außerdem ein Ort, an dem Christ*innen die Minderheit sind. Hinzu…

Alles lesen...

Kimbia bila shaka

Nun ist es schon 1,5 Wochen her, aber ich würde gern noch von einem Ausflug erzählen, der mich sehr begeistert hat. Mehrmals im Jahr findet hier ein Lauf statt. Manchmal 5 km, manchmal 10 km. Der ganz große Lauf findet in Stonetown statt. Nächstes Jahr Ende Juni werde ich das miterleben können. Nun hatte ich…

Alles lesen...

Graduation

Am letzten Samstag hab ich meine erste Graduation erlebt. Ich habe den Eindruck, dass der Abschluss eines Schuljahres hier nochmal eine ganz andere Bedeutung hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich nach der Grundschule und nach dem Abi gefeiert. Der Aufbau der Schule ist hier aber ganz anders. Immer, wenn man einen größeren Block…

Alles lesen...

Njamnjam

Es gibt viele wichtige Themen. Essen gehört meiner Meinung nach auf jeden Fall auch dazu. Ich habe das Gefühl, dass ich hier einige Sachen esse und trinke, die ich voher nicht kannte. Vielleicht geht es euch auch so. Darum versuche ich mal ein bisschen zu beschreiben. Ich kann natürlich nicht über jedes Lebensmittel schreiben. Darum…

Alles lesen...